Neue freie Strecke - frozen food

Ganz frisch und nah dran ist die neue Strecke frozen food. Ein CloseUp-Ausflug in die Welt der Tiefkühlabteilung. Die Postproduktion wurde inhouse gelöst. Jedes einzelne Motiv besteht in der Serie aus 45 bis 70 Einzelaufnahmen, die später in der Bildbearbeitung zu einem Motiv verarbeitet wurden, um ein Maximum an Schärfe und Tiefe zu erreichen - trotz der Nähe.

frozen foods

Einführungs Ad für den Emmentaler URTYP

Nicht nur an der ersten Kampagne für den Smartsnack, sondern auch am zweiten neuen Produkt von Emmentaler AOP war Studio Calle Hackenberg federführend. Gemeinsam mit der Stylistin Meike Graf und dem Foodstylisten Lukas Baseda wurde ein Anzeigenmotiv umgesetzt, das nun im November und Dezember seinen Weg in diverse Printmagazine findet. Beef, Feinschmecker, Lecker und der Stern sind nur einige der Magazine, in der die Anzeige platziert wird, um den Start vom Emmentaler Urtyp einzuläuten.

Einführungskampagne für den Emmentaler URTYP von Emmentaler AOP

Launchkampagne für Emmentaler Smartsnack

In Zusammenarbeit mit der Agentur Ben&Jan aus Hamburg wurde die Launchkampagne für das Convenience-TakeAway-Produkt Smartsnack von Emmentaler AOP umgesetzt. Die Plakatkampagne illustriert die einzelnen Bestandteile des Smartsnacks und seine Anwendung.

Neben der Plakatkampagne, die auch digital geschaltet wird, wurden noch 18 weitere Motive gestaltet, die leckeres Food und frische, freche Sprüche für die Junge Zielgruppe kombinieren. Die Artdirektion wurde von Jan Rosenstock durchgeführt, das Foodstyling übernahm Lukas Baseda.

Das Packaging für den Smartsnack entstand auch in teilen im Studio Hackenberg.

Einführunskampagne für den Smartsnack von Emmentaler AOP
Digitale Einführungskampagne für Emmentaler Smartsnack von Emmentaler AOP

Cover und Artikel für die PHOTO PRESSE #13

Neben einem Artikel in dem sich Calle ausführlich zum Thema Akquise äußert, findet sich auf dem Cover der aktuellen PHOTO PRESSE (Ausgabe 13|17) das Ausstellungmotiv "NewVanitas", welches in Zusammenarbeit mit Lukas Baseda und Julia Müller entstanden ist.